So halten Sie große Hunde im eigenen Wohnbereich

dog-672227_1280Haben Sie sich für die Haltung eines Hundes entschieden, sollten Sie sich immer bewusst sein, dass dieser so zu halten ist, dass weder für Mensch noch Tier eine Gefahr ausgeht. Große Hunde benötigen zudem viel mehr Platz als ein kleiner Hund. Weiter müssen Sie mit einem großen Hund täglich größere Ausläufe machen, damit der Bewegungsdrang des Hundes abgedeckt ist. Große Hunde benötigen mehr Futter als kleine Hunde, auch dies sollten Sie vor der Anschaffung bedenken. Geben sie dem Hund in Wohnung einen eigenen Platz. Hunde haben ihre eigene Persönlichkeit, welche Sie als Halter entsprechend erziehen müssen. Denn ein Hund sollte auch bei Kontakt mit anderen Personen, Kindern oder Tieren umgänglich und leicht zu halten sein.

Frische Näpfe und ein Platz für den Hund

Haben Sie sich für einen großen Hund entschieden, sollten Sie ihm in Ihrem Haus seinen festen Platz zuweisen. Ebenso ist wichtig, dass sein Futter und Wasser immer an derselben Stelle steht, sodass der Hund nicht ständig auf Suche gehen muss. Futter- und Wassernäpfe sollten täglich gereinigt werden, denn auch Sie möchten ja nicht aus einem benutzten und schmutzigen Teller essen. Wer außergewöhnliche Hundeaccessoires sucht ist bei dem Hundeshop City4dogs richtig. Hat Ihr Hund ein etwas längeres Fell, sollten sie dieses regelmäßig pflegen. Hierzu ist es notwendig, dass Sie Ihren Hund regelmäßig einem Bad unterziehen, dies können sie auch beim Hundefrisör vornehmen lassen. Im Frühjahr und im Herbst ist es wichtig, dass das Fell Ihres Hundes einer besonderen Pflege unterzogen wird. Hierzu gehört bei Bedarf auch, dass Sie Ihre Haustiere mit Schermaschinen “enthaaren”.

Ein Leckerchen vereinfacht das Scheren

Hier ist wichtig, dass Ihr Hund keine Angst vor der Schermaschine hat, denn sonst kann es schnell passieren, dass er in seiner Not zubeißt. Ebenso sollen Sie ihn nur dann scheren, wenn eine zweite Person dabei ist – idealerweise ein Groomer. Diese kann dann Ihren Hund festhalten, sodass Sie ihn mit der Schermaschine nicht verletzen können. Achten Sie bei der Schermaschine darauf, dass die Scherblätter immer scharf sind und keine sichtbaren Mängel haben. Nur dann können Sie auch sicher sein, dass Sie Ihrem Hund keine unnötigen Verletzungen zufügen.  Beim Scheren ist wichtig, dass das Hundefell trocken ist und zuvor gut durchkämmt wurde, denn dann geht das Scheren schnell und problemlos. Lässt sich Ihr Hund ohne Probleme scheren, können Sie ihn mit einem Leckerchen belohnen, dann wird das nächste Scheren mit einer Leckerei verbunden und Ihr Hund lässt sich einfacher scheren.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Mehre Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close